Blauer Stachelleguan

Der Gattung Stachelleguane (Sceloporus) gehören über 90 verschiedene Leguanarten an. Der Blaue Stachelleguan ist dabei zweifellos eine der populärsten und deshalb in der Haustierhaltung von Leguanen mit am häufigsten in Terrarien anzutreffen.

Steckbrief: Der Blaue Stachelleguan

Wissenschaftlicher Name: Sceloporus cyanogenys
Herkunft: Südtexas und Mexiko
Größe: bis 35 cm
Gewicht: ca. 70 g
Alter: bis 8 Jahre
Habitat: felsige Trockengebiete
Lebensweise: Boden- und Felsenbewohner
Aktivität: tagaktiv
Ernährung: Allesfresser (hauptsächlich Insekten)
Winterruhe: ab Oktober für ca. 2 Monate
Geschlechtsreife: ca. 18-24 Monate
Paarungszeit: August bis September
Trächtigkeitsdauer: 90-120 Tage
Anzahl der Jungtiere: 6-20

Aussehen

Haltung

Ernährung

Terarrium

Nachwuchs

In der Natur beginnt im späten Sommer die Paarungszeit der Blauen Stachelleguane. Nach der Balz rückt der Winter näher und die Tiere gehen etwa ab Oktober in einen ungefähr 2 Monate dauernden Winterschlaf. Während dieser Zeit entwickeln sich im Weibchen die Jungtiere heran. Der Blaue Stachelleguan legt im Vergleich zu anderen Leguanarten keine Eier, sondern bringt seinen Nachwuchs lebend zur Welt. Nach einer Tragzeit von ca. 3-4 Monaten folgt die Geburt. In der Terrarienhaltung muss man darauf achten, dass man die Jungtiere sehr schnell von den Eltern trennt, denn da Blaue Leguane Allesfresser sind besteht sonst die Gefahr, dass sie ihre eigenen Jungtiere als Nahrung ansehen und auffressen. Mit etwa 18-24 Monaten sind die Jungtiere geschlechtsreif.